Lara Jones und Reiner Schneider-Waterberg

12. Mai 2019    20.00 Uhr

Im wunderschönen Monat Mai präsentieren die beiden Musiker zwei unterschiedlichste Werke: den berühmten Liederzyklus „Dichterliebe“ von Robert Schumann und das ergreifende Melodram für Sprecher und Klavier „Das Hexenlied“ vom Max von Schillings, in dem ein Mönch, der einst gerufen wurde, einer bildschönen vermeintlichen Hexe vor ihrer Verbrennung die letzte Beichte abzunehmen, auf seinem Sterbebett mit den grossen Fragen von Liebe und Glaube ringt.
Reiner Schneider-Waterberg, in der Pfarrei St. Stephan seit 20 Jahren als Chorleiter vom Kirchenchor und vom ökiko Kinderchor tätig, ist in Namibia aufgewachsen. Nach Studien in Stellenbosch (Südafrika) und Cambridge (England) studierte er Gesang am Mozarteum in Salzburg und an der Schola Cantorum in Basel. Er ist Mitglied des preisgekrönten Vokalensembles Singer Pur. Mit Lara Jones konzertierte er, damals noch als Countertenor, zuerst im Jahre 1996.
Lara Jones (Klavier) gab als jüngste Solopianistin ihres Heimatlandes Südafrika bereits mit 11 Jahren ihr viel beachtetes Debüt mit dem Natal Philharmonic Orchestra in Durban. 1998 kam Lara zu Prof. Gediga an die Musikhochschule Köln, machte dort 2003 ihr Diplom und 2006 ihr Konzertexamen mit Auszeichnung. Neben internationalen Engagements führen sie ihre regelmäßigen Auftritte mit dem Natal Philharmonic Orchestra sowie dem Cape Town Symphony Orchestra auch immer wieder zurück in ihre Heimat.