Die Flötistin Evgeniya Spalinger und die Gitarristin Marisa Minder lernten sich 2015 während ihres Studiums an der Musik-Akademie in Basel kennen und gründeten das Duo Diversitas. Der Erfolg war dem Duo auf Anhieb beschieden: Im Jahre 2016 erhielt es den 1. Preis beim internationalen Wettbewerb für Kammermusik mit Gitarre in Bale Valle, Kroatien, gefolgt vom 1. Preis beim internationalen Wettbewerb Danubia Talents in Vac, Ungarn, 2017. Im Februar 2017, im Rahmen des Impuls Festivals für neue Musik in Graz, erfolgte die Uraufführung des Werkes „Skizzen“ von Max E. Keller, eines bekannten zeitgenössischen Schweizer Komponisten. Weitere Uraufführungen erfolgten am Ooarwurmfestival Berlin und an den Randspielen Zepernick. Das Duo erweitert sich regelmässig zum Ensemble Diversitas mit variabler Besetzung.

Der Name Diversitas bezieht sich sowohl auf die Vielfältigkeit [Diversität] des Repertoires von Barockmusik, romantischer Musik und Bearbeitungen bekannter Stücke bis zu den neusten Werken, die für das Duo komponiert worden sind, als auch auf den klanglichen Reichtum, welcher nur mit ihrer Spielweise auf diesen zwei Instrumenten erreicht werden kann. Diversitas bezieht sich aber auch auf die beiden Künstlerinnen, die Flötistin aus Russland, die Gitarristin aus der Schweiz, die sich in ihrer Unterschiedlichkeit hervorragend ergänzen.

Das Duo konzertiert regelmässig in der Schweiz und im Ausland.